Theater-Büüni Taninchova

DAS Theater im Furttal

2006: De Frauehof

Personen und ihre Darsteller:

 

Regie

 Hans Wälti

Berta Hintermann, eine Bäuerin

Judith Spielmann

Anna Hintermann, ihre Schwester

Ushi Stuker

Eva Hintermann, deren Mutter

Margot Späni

Susi Hintermann, Bertas Freundin

Vreni Bertschi

Ruedi Frauchiger, Gärtner

Sepp Gschwend

Alice Bühlmann, Gemeinderätin

Maja Huwyler

Werner Frauenthaler, Arzt

Hans Habegger

Max Freudinger, Viehändler

Guido Signer

Stückbeschreibung

 „Uf d’Finger ha mer ghoue und nume wäge dene blöde Manne...“

Nichts bringt die drei noch relativ jungen Frauen auf dem Frauehof mehr in Rage als ein männliches Wesen, sie sind richtige Männerfeinde. Das har durchaus seinen Grund, auch wenn die alte Mutter offen gesteht, ein Leben ohne Männer sei das Langweiligste auf der Welt. Da gewisse Arbeiten aber für Frauenhände nur sehr schwer zu erledigen sind, gesteht man später dem nicht voll ausgelasteten Gemeindeangestellten, Ruedi Frauchiger, täglich ein bis zwei Stunden dem Frauenhof beizustehen. Allmählich sieht man ein, dass es halt ohne Männer fast nicht geht. Zu dieser Meinung trägt auch der Viehhändler, Max Freudiger bei. Die beiden Töchter verlieben sich und alles wäre rasch und gut gegangen, aber eben... Susi, die den beiden Frauen einredet, dass schon der Umgang mit Männern eine Sünde sei und dass sie alle durch die himmlischen Geister bestraft würden. Nun, wer weiss, vielleicht ändern die drei jungen Frauen ihre Meinung über Männer. Verwicklungen und turbulente Entwicklungen sind jedenfalls vorprogrammiert.

<-- zurück zur Chronik Übersicht